Zahnbrücke im Vergleich mit dem Zahnimplantat

Implantat oder Zahnbrücke?

Wenn Sie sich für einen Zahnersatz entscheiden, dann müssen Sie im Vorfeld unbedingt wissen, ob Implantat oder Brücke. Beide können lästige Zahnlücken schließen, aber wann lohnt sich ein Zahnimplantat und in welchen Fällen ist die Brücke von Vorteil? Wo liegen die Unterschiede bei den Kosten? Welche Vor- und Nachteile bringen diese beiden Methoden?

Die moderne Zahnmedizin bietet zwei gängige, erfolgreiche Methoden, um die Zahnästhetik bei störenden Zahnlücken wiederherzustellen: Brücke oder Implantat. Keine Frage: beide Methoden haben besondere Stärken. Bei einem genauen Blick findet man aber auch typische Schwächen.

Wann ist es sinnvoll, mit einem Implantat Zahn Lücken zu ersetzen?

Dank neuster Zahntechnik können wir exakte Position, Größe und Winkel berechnen und anschließend problemlos das Implantat setzen, so dass Ihre Zahnlücke optimal geschlossen wird. Es gibt keine andere Methode, die Ihre fehlenden Zähne so unauffällig und natürlich ersetzen kann.

Vorteil: Es müssen keine gesunden Zähne abgeschliffen werden. Implantate werden direkt im Kiefer und nicht, wie bei einer Brücke, an den Zahnwänden befestigt.

Wann kann eine Brücke Zahn Lücken optimal versorgen?

Sind bei einer Zahnlücke auch die beiden Nachbarzähne angegriffen, ist die Brücke erste Wahl. In solchen Fällen werden diese, ohne Zusatzkosten, optisch von der eingesetzten Zahnbrücke mitversorgt.

Nachteile der beiden Zahnersatz Methoden

Zahnimplantate

Höhere Kosten als bei der herkömmlichen ZahnbrückeIm Oberkiefer muss auf die Nasenebenhöhle geachtet werdenIm Bereich des seitlichen Unterkiefers müssen die Gefühlsnerven geschont werden

Brücke Zahnersatz

Werden oft als Fremdkörper empfundenKönnen, im Gegensatz zu Implantaten, wackeln oder verrutschenEs muss viel Zahnsubstanz abgeschliffen werdenDunkler Kronenrand sichtbar bei Brücken mit Metallgerüst

Welche Risiken gibt es beim Einsatz von Zahnimplantat oder Zahnbrücke?

Es kann bei Implantaten zu Wundheilungsstörungen kommen. Ernstzunehmende Risiken sind jedoch nicht bekannt.

Beim Einsatz von Brücken kann es zu einer Zahnnervschädigung kommen. Die Folgen sind Zahnverfärbung, Nerventfernung und somit der Verlust des Zahnes und der gesamten Brücke.

Haltbarkeit von Brücken und Implantaten

Ein Implantat hält – bei richtiger Pflege – ein ganzes Leben lang, eine Zahnbrücke dagegen 15 Jahre, manchmal länger.

Kosten Zahnbrücke und Zahnimplantat

Implantate

Das Implantat kostet 1.500 bis 2.500 Euro. Dazu kommen Knochenaufbau und Zahnkrone. Die gesamten Kosten werden von den Krankenkassen meist nicht übernommen. Es gibt nur einen Festzuschuss für die Krone.

Brücken

Zahnbrücken gibt es ab 1.500 Euro.